Infos über Elephant

Bei manchen der Bilder habe ich leider keine Ahnung von welcher Quelle sie stammen. Sollte ich irgendwelche Rechte verletzen, so verklagt mich nicht gleich, sondern gebt mir einen Hinweis und ich werde das fragliche Bild sofort entfernen.

Geboren bin ich 1965.

Mit der EDV fing das 1980 an.

Da habe ich einem Klassenkameraden in der Berufsfachschule Elektrotechnik den Casio FX-502P abgekauft.

Casio FX-502P

Er hatte ihn von seinem Vater bekommen, wusste damit aber nichts anzufangen.
Ich habe dann auf dem Programmierbaren Taschenrechner neben den Formeln für die Schule angefangen darauf kleine Spiele zu programmieren.
Ein Jahr später kam der FX-602P auf den Markt. Den 502 verkauft etwas Geld dazugelegt und mir den Casio FX-602P gekauft.

Casio FX-602P

Der konnte auch schon Buchstaben darstellen. Was mehr kleine Spiele ermöglichte. Wieder ein Jahr später das ganze mit dem Casio FX-702P.
Der schon in Basic programmierbar ist.

Casio FX-702P

Dann lebte einige Jahre der Sohn einer verstorbenen Freundin meiner Mutter bei uns,
der sich von einem kleinen Teil seines Erbes einen Computer kaufen wollte.
Ich habe im dann zu dem ATARI 800 mit Diskettenlaufwerk 810 geraten.

Atari 800Atari 810 Diskettenlaufwerk

Wir beiden haben dann darauf gespielt und ich habe ihn auch noch zum Programmieren genutzt.

Danach kam mein eigener ATARI 800XL mit 1050 Floppylaufwerk.

Atari 800XLAtari 1050 Diskettenlaufwerk

1985 das übliche Spiel den 800XL verkauft und mir den dann erhältlichen ATARI 130XE gekauft.

Atari 130XE

In der Zeit 800XL/130XE habe ich auch mit einem Selbstbau Modem angefangen mit der DFÜ in Hamburger Mailboxen.
Wenn es interessiert die DFÜ damals (Für die spätgeborenen Internet gab es noch nicht für die Öffentlichkeit).

Danach einen ATARI 1040STF, dann Mega ST 2.

Atari 1040STFAtari Mega ST 2

1992 einen ATARI Faclon 030.

Atari Falcon 030

1993 habe ich mir dann zusätzlich auch mal einen aus den Kopien des IBM PCs hervorgegangenen PC gekauft mit dem damals neu erschienen Intel Pentium Prozessor.
Auf den ATA Kram habe ich verzichtet und mir gleich einen SCSI Controller und eine 730MB SCSI Festplatte gegönnt.
War zwar teurer aber anders als heute war der Aufpreis für SCSI damals noch bezahlbar.
Über ATAPI waren damals auch nur 2 Geräte möglich, ein CD Laufwerk und eine Festplatte.
Brauchte man eine größere Festplatte, musste die alte raus.
Dank SCSI hat mich die 730MB Festplatte noch viele Jahre begleitet.
Was irgendwann in 8 Laufwerken in einem PC gipfelte. Mein Computer damals.

Meinem ATARI 130XE habe ich irgendwann nachgeforscht und ihn dem damaligen Besitzer abgekauft.

Man kann mir eine E-Mail unter ele@elephantxxl.de schreiben.

Zurück